RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

11. Jun 2015

Störungen

Verfasst von

Bitte beachten Sie unsere Seite

Aktuelle Störungsmeldungen

15. Dez 2017

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr

Verfasst von

Gewinnerfoto des Stud.IP-Fotowettbewerbs Dezember 2016 von Elisa Junghanß

Winterliche Kälte, Plätzchenduft, Tannengrün und Kerzenschein… Besinnliche Stimmung, kulinarische Köstlichkeiten und leuchtende Kinderaugen…

Wir hoffen, Sie freuen sich auch auf Weihnachten und wünschen Ihnen ein Frohes Fest und ein schönes neues Jahr!

Vom 21.12.2017 bis zum 05.01.2018 ist der Helpdesk nicht erreichbar. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte direkt an die zuständigen Ansprechpartner.

 

 

15. Dez 2017

Hinter den Kulissen – Einleitung

Verfasst von

Seit genau einem Jahr arbeite ich als studentische Hilfskraft im Stud.IP- Support des IT-Servicezentrums (ITZ). In dieser Zeit habe ich bereits einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennengelernt – ein konkreteres Verständnis für die Arbeit am ITZ fehlt mir dagegen immer noch. Das soll sich jetzt ändern: In den kommenden Blog-Beiträgen möchte ich mit euch gemeinsam einen Blick hinter die Kulissen des IT-Servicezentrums werfen.

15. Dez 2017

Hinter den Kulissen – Die Tanten vom HelpDesk

Verfasst von

Es ist 10 Uhr morgens. Ich klopfe. Mit einer freundlichen Wärme begrüßt mich Kathrin.

Kathrin Luckner ist die jüngste Mitarbeiterin des HelpDesks. Der ein oder anderen Person mag dieser Name bekannt vorkommen. Fünf Jahre war Kathrin während ihres Studiums im Stud.IP-Support tätig. Auch ich kenne Kathrin aus ihrer Zeit als studentische Hilfskraft. Seit 2017 ist sie nun fester Bestandteil des HelpDesks.

Gemeinsam mit Kathrin arbeiten hier Sabine Weise und Grit Klotz. Sabine hat am ITZ gelernt. Was jetzt EDV Kauffrau heißt, nannte sich damals noch Facharbeiterin für Datenverarbeitung. „Damals“ ist rund 35 Jahre her. Die Entwicklung vom ORZ (dem Organisations- und Rechenzentrum) zum URZ (dem Universitätsrechenzentrum) bis zu dem, was wir heute als ITZ kennen, hat Sabine begleitet. Sie ist also von Anfang an dabei. Das spiegelt sich auch in ihrer Position innerhalb des Teams wieder. Sabine ist ausgeglichen, strahlt Sicherheit aus.

[ Weiterlesen … ]

15. Dez 2017

IT-Tipp – Übersetzungstool DeepL

Verfasst von

Logo des Online-Dienstes DeepL

Logo des Online-Dienstes DeepL

Mit Vorsicht lässt er sich genießen. Wer jedoch akademische oder professionelle Ansprüche stellt mag schnell von ihm enttäuscht werden: dem Google Übersetzer.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen und euch eine warme Empfehlung aussprechen: DeepL – ein kostenloses Übersetzungstool. [ Weiterlesen … ]

15. Dez 2017

Projekt – Überarbeitung des Bewerberportals gestartet

Verfasst von

Für eine Bewerbung auf ein Studium an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) durchlaufen Studieninteressierte eigenständig ein Online-Portal, wo Schritt-für-Schritt alle notwendigen Daten angegeben werden können. Diese Daten unterscheiden sich jedoch u.a. je nach angestrebtem Studiengang und Abschluss sowie ggf. vorhandenen Zugangsvoraussetzungen. Entsprechend variieren wiederum die Informationen, welche jedem Bewerber zugänglich gemacht werden müssen. Gegenwärtig befinden sich diese hauptsächlich auf Webseiten des Immatrikulationsamtes der MLU, welche zum Bewerberportal führen.

[ Weiterlesen … ]

15. Dez 2017

Veranstaltung – ZKI Tagung: Arbeitskreis Campus Management

Verfasst von

Im September dieses Jahres fand zum zweiten Mail eine Tagung der Zentren für Kommunikation und Informationsverarbeitung (ZKI) hier in Halle statt.

ZKI-Logo

ZKI-Logo

[ Weiterlesen … ]

7. Dez 2017

Probleme am Internetanschluss unserer Universität

Verfasst von

In den letzten Tagen verzeichneten wir eine ungewöhnliche Steigerung der Nutzungsrate unseres Internetanschlusses. Infolge dessen wird derzeit die Anschlusskapazität stark ausgelastet, was zu erheblichen Beeinträchtigungen bei Internetverbindungen führen kann. Auch mit Hilfe des DFN-NOC konnte die genaue Ursache bisher noch nicht genau analysiert werden, allerdings wurde ermittelt, dass ein hohes Datenvolumen infolge von Updates nach dem gestrigen Patchday von Microsoft stark daran beteiligt war.

Bis zu einer vollständigen Klärung werden wir Umgehungslösungen erarbeitet, die den Betrieb besonders sensibler Bereiche, wie z.B. der Bibliotheken und Lehrveranstaltungen sicherstellen wird.

Wir bitten um Verständnis und (etwas) Geduld.

28. Nov 2017

Störung des Mailservers der Uni

Verfasst von

auf Grund eines gehackten Kontos, welches missbraucht wurde um aus der Uni heraus Spam zu versenden, wurden heute Vormittag mehrere Mailgateways überflutet. Dies hatte leider zur Folge, dass diese heute Vormittag stillgelegt werden mussten, um die Lawine an Spams aufzuräumen. Dies führte leider auch zu dem unangenehmen Effekt, dass versendete Mails aus der Uni heraus teilweise nicht zugestellt werden konnten und mit einem 5xx-er Code zurück kamen.

Mails, die mit einem solchen Fehler zurück kamen, müssen leider noch einmal gesendet werden.

Seit ca. 11:30 Uhr sind alle Systeme wieder betriebsbereit.

7. Nov 2017

Neue Maßnahmen des ITZ gegen Spam

Verfasst von

Das ITZ hat nach umfangreichen Tests weitere Mechanismen zur Spam-Bekämpfung integriert.
Diese werden in dieser Woche aktiviert.

Sollten Sie den Eindruck haben, dass Mails Sie nicht erreichen, wenden Sie sich bitte mit der Beschreibung der konkreten Vermutung (Sender, Empfänger, Datum, Uhrzeit) an den Helpdesk

20. Okt 2017

Schwachstellen in WLAN-Verschlüsselung

Verfasst von

Wie aus der Presse zu erfahren ist, wurde jüngst eine Möglichkeit zur Ausspähung verschlüsselter Funknetze offenkundig. Die dafür verantwortliche Schwachstelle liegt im aktuell verwendeten WPA2-Protokoll, weshalb auch der Datenverkehr in den WLANs der Universität dieser Bedrohung ausgesetzt ist. Das Protokoll wird sowohl in beteiligten Netzwerkknoten als auch von Endgeräten genutzt. Daher ist auch nicht damit zu rechnen, dass allein Maßnahmen an der zentralen Netzwerktechnik durch das ITZ das Problem beheben können. Theoretisch sind ebenso alle WLAN-fähigen Endgeräte wie Notebook- und Tablet-Computer und Smartphones betroffen.

Bisher gibt es lediglich herstellerspezifische Sicherheitsupdates, nach denen Sie sich beim Hersteller Ihres Gerätes erkundigen können. Da es aktuell und vorhersagbar keine allgemein gültige Lösung gibt, raten wir Ihnen den allgemeinen Empfehlungen zu folgen und das WLAN nicht bzw. nur unter Verwendung weiterer Verschlüsselung (wie z.B. HTTPS) zur Übertragung sensibler Daten zu verwenden.

Für den Universitätsalltag sollten sich daraus keine Einschränkungen ergeben, da im dienstlichen Datenverkehr i.d.R. kabelgebundene Netzzugänge Anwendung finden.


Seiten